Unternehmensgeschichte

Der Anfang…

Im Jahr 1989 sähte Michael Sailer auf seinem landwirtschaftlichen Betrieb 2 ha Dinkel aus. Dieses Urgetriede wurde zu dieser Zeit in Bayern so gut wie nicht mehr angebaut.

Der Dinkel wuchs prächtig, deshalb wurden im Folgejahr 5 ha angebaut. Die Vermarktung nahm Michael Sailer nun selbst in die Hand. Er erkannte, dass Dinkel weiterhin am Markt gefragt sein wird. Der Anbau im eigenen Betrieb wurde schnell auf ca. 20 ha ausgedehnt. Ab dem vierten Anbaujahr kamen einige Vertragsanbauer aus der Umgebung hinzu. Dies waren Landwirte aus dem Freundes- und Bekanntenkreis der Familie Sailer.

Im Jahr 1997 konnte mit dem Kauf des Lagerhauses in Brachstadt der Betrieb erstmals erweitert werden. Das Schälen der Ware erledigten in dieser Zeit verschiedene Partnerbetriebe. Der Bau einer eigenen großen Schälanlage war beabsichtigt und behördlich bereits genehmigt.

Ende der neunziger Jahre begannen immer mehr Landwirte mit dem Vertragsdinkelanbau für die inzwischen gegründete Firma Schwäbische Landprodukte. Sie erkannten, dass der Anbau dieses Urgetreidges durchaus Vorteile bringt.

Ab 1999 stiegen die Verarbeitungsmengen sehr stark an, es wurde auch mit der Vermarktung von Biodinkel und anderem Biogetreide begonnen. Die ersten Mitarbeiter traten in den Betrieb ein. Frau Johanna Zorn-Sailer übernahm als Geschäftsführerin die Geschicke der Firma. In dieser Zeit wurde die Marktführerschaft im deutschen Dinkelmarkt erreicht.

Die seit langem geplante Produktions- und Lagerhalle entstand zur Ernte 2000 und beschleunigte den Umschlag und die Produktion erheblich. Kurze Zeit später entstand eine weitere, noch größere Getreidehalle. Die weiterhin steigenden Mengen, die aus Sicherheitsgründen notwendige Ausdehnung des Vertragsanbaues auf entfernte Gebiete und die starke Entwicklung des Exportgeschäfts führten zu der Überlegung eine neue große Dinkelschälmühle an einem optimalen Standort zu bauen. In Würzburg fand man die geeigneten Möglichkeiten. Dort konnte zur Ernte 2004 die modernste und leistungsfähigste Dinkelmühle Europas in Betrieb genommen werden.

 

Unser Betrieb heute…

Die Firma SLP -Schwäbische Landprodukte GmbH ist heute die modernste und leistungsfähigste Firma im Segment Dinkelschälung. Der Spruch

„Dinkel, das kerngesunde Urgetreide“

steht für ein Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Rohstoffe und die Kunden der Nahrungsmittelindustrie, im Mühlen- und Naturkostbereich mit maßgeschneiderten, kontrollierten und nachfollziehbaren Rohstoffen zu beliefern. Der Kundenkreis erstreckt sich über ganz Europa. Auch außereuropäische Märkte werden bedient.

Das Familienunternehmen ist geprägt durch:

  • nachhaltige Entscheidungsorientierung
  • Einheit von Eigentum und Risiko, das zu Nachhaltigkeit verpflichtet
  • schnelle und flexiblen Entscheidungswege
  • vertrauensgeprägte Bindung an den Mitarbeiterstamm sowie an die Erzeuger und an die Region

 

SLP ist Marktführer!

SLP ist Marktführer in der  Vermarktung von Biodinkel und konventionellem Dinkel in Europa! Ein Team aus hochmotivierten und hochqualifizierten Mitarbeitern an unseren Standorten garantieren den langjährigen Erfolg von SLP.