ErzeugerNEWS

2022

Ab sofort wollen wir Sie hier wieder über aktuelle Anbauhinweise für Dinkel informieren.

Pflanzenschutz

Wir haben trotz großer Bemühung keine Erlaubnis für den Einsatz von CCC 720 in Dinkel erhalten. Somit ist Manipulator das einzige Chlormequatprodukt das derzeit bei Dinkel eingesetzt werden darf. Manipulator ist sehr schwer zu beschaffen. Wir haben eine gewisse Menge auf Vorrat liegen. Solange unser Vorrat reicht können Sie dieses bei uns bestellen. Mindestabnahme sind 10 Liter. Preis 4,50 Euro pro Liter + MwSt. ab unserem Lagern. Bestellung: dispo@dinkel.org

Dieses Jahr sind  die Produkte Manipulator und Gexxo nicht erhältlich. Somit haben wir wie in früheren Jahren für unsere bayerischen Vertragslandwirte eine Ausnahmeregelung nach §22 Pflanzenschutzgesetz beantragt, für den Einsatz der Produkte CCC720 und CCC Short Cut XXl. Nach Erhalt des Bescheides erhalten unsere bayerischen Anbauer eine Kopie und können somit die genannten Produkte einsetzen. Alte Mengen von Manipulator und Gexxo können aufgebraucht werden.

Unkraut- und Gräserbekämpfung

Das Mittel der Wahl im Frühjahr für Ungräser und Unkräuter ist Broadway.

Unkräuter: Biathlon, Primus Perfekt, Ariane C, Senior, Duplosan Super, U46D, U46 M

Ungräser: Atlantis Flex (Sortenunverträglichkeit beachten, bei folgenden Sorten auf keinen Fall einsetzen: Hohenloher, Franckenkorn, Comburger, Divimar, Friedemar), Husar, Attribut, Axial 50

Düngung

Dinkel hat bei den derzeit hohen Düngerpreisen den Vorteil, daß er bei gut versorgten Böden auch ohne Grunddüngung auskommt. Bei der N-Düngung benötigt Dinkel grundsätzlich ca. 40 kg N weniger, als Weizen auf dem gleichen Standort bei gleicher Intensität benötigen würde.

Unsere Empfehlung für dieses „teure“ Düngejahr:

Wir haben dadurch, daß wir auf die Sorte Franckenkorn verzichtet haben, genau richtig gehandelt. Denn die in unserem Vertragsanbau angebauten Sorten sind sehr standfest und benötigen wenig Halmfestiger. Von vornherein auf den Einsatz von weniger Halmfestiger abzuzielen ist dieses Jahr unsere Empfehlung. Düngen Sie bei normalen Beständen bei der Startgabe ca. 10 bis 20 % weniger N als Sie laut N-Min tun sollten. Nur bei schlecht entwickelten Beständen düngen Sie die von N-Min abgeleitete Menge. Eine unverbindliche Empfehlung für die Startgabe ist 40 bis maximal 50 kg Rein N. Aber beachten Sie Ihre betrieblichen Notwendigkeiten.

Durch die verminderte Startgabe können Sie beim Einsatz der Halmfestiger in der Dosierung zurückgehen. Wieviel das wird die Frühjahrsentwicklung zeigen. Mit einer frühen zweiten N-Gabe können Sie noch ausgleichen.

Düngung

Soweit noch nicht geschehen sollte beim Dinkel jetzt eine zweite N-Gabe erfolgen. Die Spannbreite dafür ist weit und geht von 20 N bis 60 N. Die Menge hängt von den Faktoren Bestandsentwicklung, erfolgte organische Düngung und Höhe der Startgabe ab.

Pflanzenschutz

Bisher war aufgrund der niedrigen Temperaturen kein Fungizideinsatz angebracht. Das könnte sich, wenn es wärmer wird schnell ändern. Richten Sie sich nach den Monitoringergebnissen. Alle für Weizen zugelassenen Fungizide sind auch für Dinkel zugelassen. Wenn Sie was einsetzen, dann ein breit wirksames Produkt.

Bei schwacher Befallslage kann evtl. bis zur Abschlussbehandlung gewartet werden um dann mit einer Fungizidspritzung auszukommen.

Bezüglich Halmstabilisierung ist der Einsatz von Manipulator (CCC) in einer Dosierung von 0,5 bis 1 Liter notwendig. Bei überzogenen Beständen sollte 0,2 bis 0,3 Liter Moddus zum CCC eingesetzt werden. Der Einsatz von hohen Mengen Moddus zusammen mit Fungiziden ist nicht empfehlenswert. Die neue Sorte Zollernfit ist standfester als Franckenkorn.

2021

SLP baut zur Zeit in Würzburg, Gnötzheim und Tapfheim.

Die Mehrzweckhalle in Tapfheim ist im Bau und wird im Juni fertiggestellt.

In Gnötzheim wachsen derzeit die drei Silos in die Höhe. Die Anlage wird zur Ernte betriebsbereit sein.

In Würzburg gab es durch verschiedene ärgerliche Umstände Verzögerungen beim Abbruch und beim Baubeginn. Die Fundamentierung läuft, wir werden zur Ernte die Baustelle räumen und nach der Ernte weitermachen. Somit wird dort die neue Gosse und die Silos im Herbst fertig sein.

Ernteabwicklung 2021

Beachten Sie bitte dringend folgende Hinweise für eine reibungslose Ernteabwicklung.

Wir müssen in diesem Jahr von jeder Partie eine Fallzahl machen. Dies wird die Ernteannahme erheblich verzögern. Beachten Sie dies bitte bei der Planung Ihrer Anfuhr.

Qualität

Dreschen Sie Ihren Dinkel so, dass die Ähre komplett zerlegt ist, zusammenhängende Spelzen und halbe Ähren sind zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass die Ware kein Stroh enthält. Wir werden auf diese Dinge ein besonderes Augenmerk legen und ggf. Abzüge vornehmen. Stroh und Ährenteile machen in der Schälung Probleme und kosten Lagerraum.

An allen Standorten nehmen wir Ware mit maximal 17 % Feuchtigkeit an. Ab 15,1 % erfolgt ein Abzug. An den Standorten Würzburg und Gnötzheim wird Ware mit über 17 % Feuchte nicht abgeladen. In Tapfheim, Lauingen und Söhnstetten wird Ware mit über 17 % Feuchte auf Kosten des Anlieferers zum Trocknen gefahren.

Bringen Sie bei der ersten Anlieferung die Erzeugererklärung mit, diese können Sie hier downloaden.

Bioanlieferungen ohne ein gültiges Biozertifikat sind verboten. Diese Zertifikate sollen dem Büro in Tapfheim vorliegen. Der Anlieferer haftet in diesem Fall für Vermischungsschäden, falls der Biostatus nicht gegeben ist. Im Bereich der Gosse sind alle „Werkzeuge“ (Rohre, Hebel usw.) verboten, die durch das Gitter fallen können. Der Verursacher haftet für Schäden die durch Fremdkörper aller Art, welche in die Gosse gelangen entstehen.

Anlieferung von Umstellware ist während der Ernte nicht möglich.

Anlieferung Würzburg

In Würzburg gibt es baustellenbedingt Behinderungen in der Abwicklung. Vermeiden Sie Anfuhren mit Zweiachskippern und Seitenkippern und Schlepperzügen. Liefern Sie möglichst mit Tandem-Rückwärtskippern an.

Wir werden in Würzburg an den Haupterntetagen rund um die Uhr annehmen, um die Anfuhr zu entlasten. Sie sind dringend gefordert diese Möglichkeit zu nutzen, um in den Stoßzeiten den Hof zu entlasten.

Anlieferung Gnötzheim

Annahmezeit von 7 Uhr bis 21 Uhr

Eine Verlängerung der abendlichen Abladezeit wird tagesaktuell am Container sichtbar angezeigt. Diese Zeit ist bindend, danach wird die Ware ohne Ausnahme nicht mehr angenommen.

Anlieferung Tapfheim

Annahmezeit von 7 Uhr bis letzte Vollwiegung 21.30 Uhr. Bitte berücksichtigen Sie die Zufahrtsregelung!

Beachten Sie, daß in Tapfheim die Zufahrt direkt von der B16 auf unser Betriebsgelände erfolgt. Auf keinen Fall in die Dorfstraße fahren und keinen Rückstau auf der B16 verursachen. Sie fahren in Tapfheim nach links zwischen den Hallen 4 (neue Halle) und Halle 2 durch und dann durch den Hof nach vorne bis zur Probenahme und dann auf die Waage. Nach der erfolgten Untersuchung erhalten Sie die Abladestelle zugewiesen (Hallen 1,2,3,4 jeweils rechts oder links). Halten Sie im Hof immer genügend Abstand zu den vorderen Fahrzeugen, damit der Hofverkehr zwischendurch fahren kann.

Abwicklung Tapfheim

A = Zufahrt

B = Probenahme

C = Waage

D = zwischen den Hallen zu den Abladestellen

E = zum Leer wiegen

F = Warteraum, wenn der Hof voll ist.

KEIN RÜCKSTAU AUF DER B16

Anlieferung Lauingen

Nach telefonischer Rücksprache. 0151 18 66 40 80 / 0171 9 73 94 49

Anlieferung Söhnstetten

Von 7 Uhr bis 22 Uhr.

LKW Abholungen

Abholungen vom Mähdrescher machen wir, soweit unsere Kapazität ausreicht. Melden Sie die gewünschten Mähdruschabholungen einige Tage vorher per Telefon 09070 / 91003 oder E-Mail slp@dinkel.org an. Geben Sie jeweils eine erreichbare Handynummer an. Am Druschtag findet dann ab 8 Uhr eine telefonische Abstimmung statt. Eine verbindliche Zusage ist erst am Druschtag möglich.

LKW Abholungen ab Lager

Sie melden Ihre Abholung per Telefon 09070 / 91003 oder E-Mail slp@dinkel.org an, wenn die Ware gedroschen ist. Die Abholung wird mit Ihnen abgestimmt.

Kosten LKW Abholungen

Im Umkreis von 25 km um unsere Standorte berechnen wir 250 € + Mwst pro mind. 25 to Ladung. Für Teilladungen berechnen wir Aufschläge. Bei Mähdruschabholung gilt Standzeit Ankunft/Abfahrt max. 3 Stunden, pro angefangene zusätzliche Stunde 60 €.

Bei Hallenabholung Ladezeit Ankunft/Abfahrt max. 1 Stunde, jede angefangene zusätzliche Stunde 60 €.

Getreidepreise

Wir nehmen in der Ernte an unserem Standort Gnötzheim Weizen und Futtergerste an. Anderes Getreide nur nach Vorvertrag. Die Tagespreise erfahren Sie täglich ab 8 Uhr unter Telefon 09070 / 91003 oder am Aushang in Gnötzheim.

Telefonnummern während der Ernte

Würzburg 0151 40 24 22 28

Tapfheim 09070 / 91003 von 8 – 17 Uhr, 0171 9 73 94 49

Lauingen 0151 18 66 40 80, 0171 9 73 94 49

Söhnstetten 0162 9 86 70 07

Vermeiden Sie bitte Anrufe in Würzburg und Gnötzheim. Die gesamte Abwicklung ist Sache von Tapfheim.

Weitere Hinweise:

Biogetreide wird nur angenommen, wenn für die angelieferte Ware ein gültiges Biozertifikat vorliegt. Unsere Annahmestellen haben darüber Listen vorliegen.

Achten Sie beim Dreschen dringend darauf, daß die Ähre zerlegt ist. Bei Ware mit zusammenhängenden Vesen und halben Ähren werden Abzüge gemacht. Ebenso ist es bei Strohbesatz. Bezüglich der Auswuchsgefahr ist es bei unsicherem Wetter sinnvoll feuchter zu dreschen, als Auswuchs in Kauf zu nehmen.

Wir wünschen Ihnen eine Gute Ernte!

Unser größtes Biodinkelfeld.

Die Dinkelernte in Erlingshofen läuft auf vollen Touren . Im Hintergrund SLP mit der neuen Getreidehalle.
Pistenraupe im Einsatz in unserer neuen Getreidehalle in Erlingshofen.
Dinkelernte in Lauingen auf vollen Touren.